StartseiteSoziales und Projekt Amos

10 Jahre Projekt "Amos" - Einladung zum Jubiläum

Hier ist für Sie abrufbar: die Broschüre des Projekts Amos [... [6.149 KB] ]

Soziales

Jeder Mensch trägt Verantwortung für sich selbst, jeder trägt Verantwortung für seine Mitmenschen, jeder trägt Verantwortung für die Welt, so weit es in seinen Kräften steht.

Für Christen ist die Verantwortung deutlich im Hauptgebot der Bibel ausgedrückt: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." (Mk 12,31) Liebe ist sicher noch mehr als nur Verantwortung.

Wer ist der Nächste, für den wir diese Verantwortung tragen? Die Antwort kann nur lauten: Alle, mit denen wir zu tun haben. Diesem Auftrag Jesu versuchen wir als Gemeinde auch auf verschiedenste Art und Weise nachzukommen.

Projekt Amos

Das Projekt AMOS ist eine Gemeinschaftsinitiative der Kirchengemeinden St. Maria und St. Fidelis und des Caritasverbandes für Stuttgart e.V.

Das Projekt ist benannt nach dem Propheten Amos, der bereits um 750 v. Chr. in Israel soziale Missstände und Ungerechtigkeiten anprangerte und sich für die Belange der sozial Schwachen und Ausgegrenzten einsetzte.

Das Projekt AMOS hat zum Ziel, sozial benachteiligte und Kontakt suchende Menschen zu unterstützen und zur Selbsthilfe zu befähigen.
Konkret richtet sich das Angebot von AMOS an Menschen, die
- in Lebensfragen Rat durch eine Ansprechperson und Hilfe bei der Bewältigung ihrer Schwierigkeiten suchen,
- sich kreativ betätigen möchten,
- Kontakte mit anderen Menschen wünschen.

Dieses Angebot wird – neben der professionellen Beratung durch den Caritasverband – möglich durch das Engagement von Ehrenamtlichen, die dazu außer ihrer Zeit ihre Lebens- und Berufserfahrungen einbringen.
Damit dies auf Dauer möglich bleibt, ist die aktive Solidarität der Gemeindemitglieder mit den sozial belasteten Menschen wichtig. Wer sich in diesem Bereich engagieren möchte, ist zur Mitarbeit und Unterstützung herzlich eingeladen.

Außer der Beratung durch den Caritasverband bietet AMOS an:

Eine Kreativwerkstatt und eine Holzwerkstatt, in der man sich
- kreativ betätigen und künstlerisch entfalten,
- mit unterschiedlichen Materialien arbeiten,
- sich mit anderen Menschen austauschen kann.

Angaben zu den Öffnungszeiten der Kreativwerkstatt über www.amos-kreativwerkstatt.de

Wenn Sie Fragen haben, uns unterstützen oder jemanden an uns verweisen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:

Bei der Kirchengemeinde St. Maria:
Peter Schmid
Pfarrbüro St. Maria
Telefon: (0711) 60 01 11
stmaria.stuttgart@drs.de

Bei der Kirchengemeinde St. Fidelis:
Diakon Alfred Nicklaus
Pfarrbüro St. Fidelis
Telefon: (0711) 29 18 43
Alfred.Nicklaus@drs.de

Förderverein St. Maria

Der Förderverein St. Maria unterstützt schwerpunktmäßig unsere das den sowie die Mobile Jugendarbeit Süd und weitere caritative Einzelprojekte.

Die Vereinsmitglieder erhalten bei Leistungen der die von Krankenkasse oder Pflegeversicherung nicht übernommen werden, einen Zuschuss zu den Behandlungskosten.
Wir freuen uns ganz besonders über neue Mitglieder.

Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt € 25,00.

Ihre Beitrittserklärung senden Sie bitte an die
Kath. Kirchengemeinde St. Maria
Förderverein
Herrn Schulz
Paulinenstr. 18
70178 Stuttgart.

Unsere Bankverbindung:
IBAN: DE 64 6005 0101 0002 2746 21 (BW-Bank)
BIC: SOLADEST600

Sozialstation

Die Pflege alter und kranker Menschen gehört zu den ureigensten Aufgaben der Kirche. Seit jeher sind Kirche und Krankenpflege untrennbar miteinander verknüpft. Die Sozialstation erbringt Leistungen für Menschen in deren häuslicher Umgebung und trägt damit wesentlich dazu bei, Lebensqualität und vertraute Umgebung so lange wie möglich zu erhalten. Die Abrechnung ist über alle Kranken- und Pflegekassen zugelassen. Neben der körperlichen und hauswirtschaftlichen Pflege steht dabei die Betreuung des Menschen an erster Stelle.

Weitere Fragen und Informationen erhalten Sie bei:

Tel. 0711.70 50 888
www.sozialstationen-stuttgart.de


Druckbare Version