StartseiteLebensfeiern - Sakramente

Sakramente - Geheimnisvolle Zeichen

In entscheidenden Abschnitten des Lebens kennt die Kirche Symbolhandlungen, die den Menschen mit Gott in Verbindung bringen. Diese Symbolhandlungen sind Lebens-Zeichen, die auf Jesus Christus zurückgehen. Sie werden Sakramente genannt und sind Zeichen der Nähe Gottes. In der katholischen Kirche gibt es sieben Sakramente, die an wichtigen Lebensstationen gespendet werden:

Sakramente - sind Zeichen der Nähe Gottes. Sie bringen den Menschen mit Gott in Verbindung.

Taufe

Erstkommunion

Firmung

Buße

Ehe

Krankensalbung

Priesterweihe



Die Kirche begleitet die Menschen an den wichtigen Stationen ihres Lebens. Wenn ein Mensch geboren wird, wenn er heranwächst, wenn er feiert, wenn er schuldig oder krank wird, wenn er heiratet oder sich als Priester zum besonderen Dienst für Christen zur Verfügung stellt, wenn er zum Sterben kommt und begraben wird - immer ist die Kirche dabei. Ihre Sakramente verbinden all diese Ereignisse mit Gott. Sie bürgen dafür, dass das Leben nicht ein vergänglicher Zufall, sondern ein Geschenk Gottes ist.

Der Lebensweg - Stationen auf dem Lebensweg: Geburt, Heranwachsen, Heiraten, Schuldigwerden, Krankwerden, Sterben - von der Kirche begleitet.

Zur Bedeutung von "Sakrament" und "Symbol".




Druckbare Version

Was meint "Sakrament"?